03.02.2009

Ausstellung Creata

Unter dem Titel "Creata" stellt Cristina Schmidt vom 20. Februar bis zum 3. April 2009 im Bürgerhaus Bilder aus.


"Creata" – Neue Ausstellung im Bürgerhaus


Unter dem Titel "Creata" stellt Cristina Schmidt vom 20. Februar bis zum 3. April 2009 im Bürgerhaus Bilder aus, die mit ihrer Farbenvielfalt Gefühle wecken, und Gefühlswelten entdecken lassen.

Cristina Schmidt wurde in Kronstadt in Rumänien geboren. Seit ungefähr achtzehn Jahren lebt sie in Deutschland und seit dem Sommer 2006 in Pleinfeld.

Die Liebe zur Malerei entdeckte die Künstlerin bei einem Malkurs der Volkshochschule Gunzenhausen im Sommer 2005.

Seither hat Cristina Schmidt verschiedenste Techniken – Öl, Aquarell und Kreide – ausprobiert. Bevorzugt malt sie jedoch mit Acrylfarben auf Leinwand. Dabei hat es ihr besonders die sogenannte Mischtechnik angetan, bei der nicht nur verschiedene Farben, sondern auch diverse Strukturpasten und Modellierstoffe eingesetzt werden, um eine plastische Wirkung der Kunstwerke zu erzeugen. In ihren Bildern verwendet Cristina Schmidt nicht nur herkömmliche Strukturpasten, sondern experimentiert mit ungewöhnlichen, speziellen Mischungen. So mischt sie auch Sand, Kaffeesatz, Salz oder sogar Steine in ihre Modellierstoffe.

Die kräftige, intensive Farbgebung, die Cristina Schmidts malerisches Schaffen auszeichnet, stammt aus der Landschaft Rumäniens, mit seiner Vielfalt an leuchtenden Farbtönen. In diesen strahlenden Farbwelten entstehen ganze Gefühlswelten, die der Betrachter entdecken kann.

Menschen und ihre Gefühle sind das zentrale Thema in Cristina Schmidts Kunst.

"Meine Malerei soll nicht nur das Auge ansprechen, sondern berühren", beantwortet die Künstlerin die Frage danach, was sie mit ihren Bildern bewirken will. "Ich mag Bilder, die die Gefühle der Menschen wecken."

Am 20. Februar wird die Ausstellung mit einer Vernissage um 18.00 Uhr im Bürgerhaus/Altes Schloss eröffnet.

Danach kann die Ausstellung während der Öffnungszeiten des Bürgerhauses (Montag bis Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr, sowie Dienstag bis Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr) und des Museums (Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr) besucht werden. Außerdem ist die Künstlerin am 7. und am 21. März  persönlich anwesend, und gerne bereit, im persönlichen Gespräch Fragen zu ihren Bildern zu beantworten.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Geistliches Chorkonzert mit Sonat Vox in St. Jakobus Abenberg Sonntag, 22. April 2018 um 18.00 Uhr

Musikalischer Seminartag "Dies Musicus" in Merkendorf, Steingruberhaus am 28. April 2018 ab 12 Uhr

Teilen: