23.11.2011

von B° / LP

Die Cuba Boarischen

Erleben Sie Die Cuba Boarischen mit Ihrer neuen CD live am 26.11.2011 im Markgrafensaal in Schwabach. Ländler mit Latin...


Die Cuba Boarischen mit „Die Cuba Boarischen“ am 26.11.2011 20:00 Uhr live in Schwabach, Markgrafensaal

Ländler mit Latin-Groove. Vom Mangfalltal nach Havanna.

Ein jodelnder Buena Vista Social Club? Eine vom Salsa-Virus infizierte Truppe von oberbayerischen Dorfmusikanten? Die musikalische Vermählung von Zwiefachem und Cha Cha? Auf geht's, hasta la victoria siempre, host mi?!? 
Die Cuba Boarischen spuin auf und veröffentlichen ihr viertes Album. Darauf haben sie ihre bisher beliebtesten und schönsten Songs versammelt, zum Teil überarbeitet, plus drei neue. Da lassen flotte kubanische Tänzerinnen ihre Hüften schwingen und tänzeln direkt in die Arme von urigen Goaßlschnoizern. Da fliegt der Panamahut neben dem Samt-Gilet über die Bühne! Da entlocken ehemalige Dorfmusikanten aus dem Mangfalltal ihrem bayerisch-lateinamerikanischen Instrumentendschungel einen ganz neuen Sound, einen ganz besonderen Groove, bei dem sich der erdige 3/4-Takt mit dem schnell wirbelnden Salsasturm zum äußerst tanzbaren „cubaboarischen“ Sound vereint.
Wenn die Cuba Boarischen zum Salsarhythmus jodeln oder einen Bolero auf Blasinstrumenten spielen, klingt das so wunderbar harmonisch, als ob es nie anders gewesen wäre. Unmerklich swingt der inzwischen vielleicht bekannteste Chan Chan des Buena Vista Social Club in einen gemütlich niederbayerisch-oberpfälzerischen Suserl-Zwiefachen. War das nun Spanisch oder Bairisch? Kaum zu unterscheiden und die Lebensfreude, die aus dieser alpen-südländischen Hochzeit sprudelt, reißt einfach mit. Musikalisch scheint das Mangfalltal mitten in Kuba zu liegen.
„Vacilion – oder bairisch: a Gaudi muaß ma hobn“ passt wunderbar zum Refrain „Cha Cha Cha“, die kubanische Gelassenheit versteht sich exzellent mit dem bayerischen Humor und die Liasion zwischen zackigen südamerikanischen und den eher erdigen alpenländischen Rhythmen rührt direkt ans „Corazon“. Und: „Tanzen dad i gern“! Das gilt hier wie dort.
Rhythmen und Sprache wechseln die inzwischen sieben Musiker der Cuba Boarischen so schnell wie ihre vielen Instrumente. Eben noch Tuba, Trompete oder Saxophon an den Lippen, zupft die Band plötzlich spanische Gitarren und trommelt auf karibischen Congas und Bongos.

Die Cuba Boarischen sind: Hubert, Andreas und Leonhard Meixner, Michael Mayer, Hans Förg, Markus Wallner und Sepp Rottmayr.

Passend zum Thema

Erleben Sie Die Cuba Boarischen mit Ihrer neuen CD live am 26.11.2011 im Markgrafensaal in Schwabach. Ländler mit Latin...

Mehr aus der Rubrik

Musikalischer Seminartag "Dies Musicus" in Merkendorf, Steingruberhaus am 28. April 2018 ab 12 Uhr

Teilen: