10.07.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Attest und Notfallausweis

Daran sollten Menschen mit Diabetes vor dem Urlaub denken

Diabetes Ratgeber

Menschen mit Diabetes sollten vor einer Flugreise nicht nur Blutzuckermessgerät und Zubehör, Pen oder Pumpe sowie Insulinampullen im Handgepäck verstauen. Sie sollten sich vom Arzt auch ein Attest für den Sicherheitscheck am Flughafen besorgen, wie das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" empfiehlt. Darauf steht auf Deutsch und Englisch alles, was der Reisende für seine Diabetestherapie mit an Bord nehmen muss. 

Die Bescheinigung gibt es beim Hausarzt oder Diabetologen oder zum Ausdrucken auf www.diabetes-ratgeber.net/magazin. Zudem ist in der Apotheke ein roter Notfallausweis im Scheckkartenformat für die Brieftasche erhältlich. Darauf steht auf Deutsch und Englisch, dass der Inhaber Diabetiker ist und wie man ihm bei einer Unterzuckerung helfen kann. Einpacken sollte man auch ein Lexikon der wichtigsten Begriffe rund um den Diabetes in mehreren Sprachen. Der "Reise-Dolmetscher" lässt sich zum Beispiel auf www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de herunterladen (unter Service/Download). Weitere Tipps zur Reisevorbereitung finden Leser im aktuellen "Diabetes Ratgeber".

Quelle: Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 7/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Passend zum Thema

Expertentipps zu privaten Versicherungen

Supercomputer sollen Ärzte unterstützen

Bei Schlafmangel steigt langfristig das Krankheitsrisiko

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Zahnersatz: Wie man beim Zahnarzt sparen kann

DRK-Gesundheitstipps: Bei Zeckenbiss gleich handeln – Risiken nicht unterschätzen

Chefarzt Dr. Charly Gaul über den Umgang mit Migräne und Spannungskopfschmerz

Teilen: