09.05.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Zwischen Ordnungswut und Durcheinander

Umfrage: Viele starten ihren Arbeitstag mit einem stets aufgeräumten Arbeitsplatz - Jeder fünfte braucht etwas Chaos zur freien Gedankenentfaltung

Apotheken Umschau

Ordnung am Arbeitsplatz ist vielen Deutschen wichtig. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" herausfand, räumt fast jeder Zweite (42,1 %) erst einmal seinen Arbeitsplatz auf, bevor er mit der Arbeit beginnt. 

47,3 Prozent der Deutschen finden es regelrecht abstoßend, wenn Leute in ihrer Wohnung oder am Arbeitsplatz unordentlich sind. Jeder Fünfte (19,4 %) kann allerdings mit solch einem Ordnungsdrang wenig anfangen und betont: "Ich brauche etwas Chaos am Arbeitsplatz, um meine Gedanken frei entfalten zu können."

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.998 Männern und Frauen ab 14 Jahren.

Passend zum Thema

Mit Gut Ising durch das Reiterjahr 2017: Plätze für die Reitkurse und Pferdesport-Lehrgänge sichern

Gesellschaftsspiele: "Halli Galli Junior" fordert Eltern wie Kinder heraus

Noch auf der Suche nach einem ausgefallenem Geschenk? Oder sich selbst mal etwas Besonderes gönnen? Dann ist "Nachts im Geisterschloss" - die Gruselführung in der Plassenburg mit Gruseldinner garantiert das Richtige

Mehr aus der Rubrik

Europäische Metropolregion Nürnberg: Halbzeit für die CO2-Fasten-Staffel 2018

Zum Muttertag: Besondere Kaffee-Momente genießen

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., der Stiftung Lesen und der Deutschen UNESCO-Kommission: Ein Festtag für das Lesen: UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts am 23. April

Teilen: