26.11.2014

von B° AG

(Quelle: Stadt Roth)

Winterzauber in Roth

… und Freunde treffen am Christkindlesmarkt vom 29. November bis 7. Dezember 2014. Neun Tage lang können die Besucher den Winterzauber des Rother Weihnachtsmarktes erleben.


Neun Tage lang, 27 liebevoll dekorierte Holzhütten, 64  verschiedene Anbieter, ein Rother Christkind, ein Bischof Nikolaus, sechs Hilfsnikoläuse, vier Engelchen, eine große Holzkrippe und ein vielseitiges täglich wechselndes Rahmenprogramm mit über 900 Mitwirkenden auf der überdachten Bühne.
Das sind die Zahlen, welche den Rother Christkindlesmarkt immer beliebter machen.

Eingebettet in den mittelalterlichen Marktplatz, umgeben von Fachwerkhäusern und historischen Bauten wirkt der Markt wie eine kleine Stadt. Zwischen den weihnachtlich geschmückten Ständen vermitteln die Tannen und Fichten eine heimelige Atmosphäre und die Düfte von Bratwurst und Glühwein laden die Gäste aus nah und fern ein, die zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten zu probieren.  
Die Vereine, Verbände und Privatpersonen arbeiten seit vielen Wochen an liebevoll Selbstgebasteltem.
Gefilzte Waren, Selbstgenähtes und Gestricktes, kreative Holzarbeiten  und Tonartikel, aber auch die schmackhaften Geschenkideen aus der eigenen Küche werden stilvoll verpackt zum Verkauf angeboten.
Vielseitiges Rahmenprogramm
Inmitten dieser romantischen Kulisse steht die prächtige Holzkrippe mit dem von weitem sichtbaren „Weihnachtswunschbaum“ für alle Kinder und der imposante Adventskranz um den Marktbrunnen leuchtet über die ganze Budenstadt.

Den Besucher erwartet ein täglich abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf der überdachten Bühne mit Instrumentalmusik, Tanzdarbietungen, Jongleuren, Feuerschlucker, Zauberer und Gesang. Die offizielle Eröffnung des Christkindlesmarktes mit Erstem Bürgermeister Ralph Edelhäußer ist am Samstag, den 29. November um 11 Uhr und unsere kleinen Gäste dürfen sich um 17 Uhr auf das Erscheinen vom Christkind freuen.
Wer sich schon immer einmal mit dem Christkind und dem Nikolaus fotografieren lassen wollte, kommt am Donnerstag, dem  4. Dezember von 16 bis 19 Uhr auf den Christkindlesmarkt.
Beim Laternenumzug am Samstag, den 6. Dezember  um 16 Uhr, wird das Christkind ab dem Hof vom Seckendorffschloss (vhs) zusammen mit den Nikoläusen und den Engelchen durch die malerische Innenstadt zum Marktplatz ziehen und kleine Geschenke an die jüngsten Besucher verteilen.
Auch der Rother Nachtwächter schaut höchstpersönlich vorbei.
Lassen Sie sich bei einer gemütlichen Kutschfahrt durch die weihnachtlich geschmückte Altstadt auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. E in Genuss für die Ohren ist sicherlich auch in diesem Jahr wieder das kostenlose Weihnachtskonzert der Stadtorchester am Samstag, den
6. Dezember um 19:30 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche.
Zusätzlich zu den Aktivitäten auf dem Marktplatz sind am 1. und 2. Adventswochenende die Gewerbetreibenden der Nördlichen Hauptstraße mit dabei und freuen sich auf reges Interesse.
Dort erwartet die Kinder ein nostalgisches Kinderkarussell.
Eröffnung Krippenweg
Der 5. Rother Krippenweg wird bereits am Freitag, 28. November  um 16 Uhr mit einer kostenlosen Führung in den Rothmühlpassagen eröffnet.  Die unterschiedlichsten Krippen können noch bis zum
6. Januar 2015 in den Geschäften der Innenstadt bewundert werden.

Öffnungszeiten Rother Christkindlesmarkt

Die Stadt Roth freut sich samstags von 10 bis 20 Uhr, sonntags von 12 bis 20 Uhr und unter der Woche von 16 bis 20 Uhr auf Ihr Kommen!
Nähere Auskünfte zum Christkindlesmarkt und dem detaillierten Programm erteilt die Tourist-Information im Schloss Ratibor, Hauptstraße 1, 91154 Roth. Telefon: 09171/848513, E-Mail: tourismus@stadt-roth.de, Internet: www.roth.de 

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: