02.06.2009

von B° / LW

Altmühlsee Festspiele 2009

Für viele unserer Besucher sind die Altmühlsee Festspiele ein fixer Bestandteil ihres kulturellen Sommerprogramms.


Altmühlsee Festspiele Saison 2009

Für viele von unseren Besuchern sind die Altmühlsee Festspiele zu einem fixen Bestandteil ihres kulturellen Sommerprogramms geworden. Ein Theaterbesuch auf hohem Niveau in einer ungezwungenen Atmosphäre. Nach der Vorstellung ergibt sich oft der spontane Kontakt zu den Schauspielern, um über die Aufführung zu diskutieren oder einfach mehr über den Künstler zu erfahren. Und wenn das Wetter auch noch mitspielt, dann ist es einfach ein perfekter Sommerabend!

Auch 2009 haben die Altmühlsee Festspiele wieder ein sehr attraktives und abwechslungsreiches Programm zu bieten. Nach den ersten Jahren, in denen wir uns thematisch mit Stücken aus dem Sturm und Drang beschäftigt haben, wollen wir in den nächsten Spielzeiten die großen Stücke der Theaterliteratur angehen.
Natürlich ist es uns auch dieses Spielzeit wieder gelungen, tolle Schauspieler ins Fränkische Seenland zu locken, denn auch in Künstlerkreisen kennt man die Qualitäten und Vorzüge der Altmühlsee Festspiele sehr genau.
Andrea Kunesch, Roman Kollmer und Alexander Zirkler haben schon in der vergangenen Spielzeit das Publikum begeistert. Iris Wolf und Robert Kolar haben letztes Jahr bei den Festspielen in Röttingen mit uns gearbeitet. Heide Binder und Nina Neumann verstärken zum ersten Mal das Team und schließlich ergänzt noch ein „Local Hero“ das Ensemble: der in Franken sehr beliebte Erwin Kleinwechter feiert mit uns sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Wie auch schon in den vergangenen Jahren werden Katja Thost-Hauser und Christian Peter Hauser die Inszenierungen der Stücke übernehmen.

Jedes Jahr versuchen wir uns zu verbessern und unser Angebot zu optimieren. In der diesjährigen Saison haben wir vor, das Ambiente im Muhrer Bürgerhof noch schöner zu gestalten. Darüber hinaus haben wir die Anfangszeiten unserer Vorstellungen nach vorne verlegt, damit unsere Besucher anschließend noch etwas Zeit zum Verweilen haben.

Kurzfristig haben wir auch ein neues Kartenvorverkaufssystem installiert. Es ist uns nun möglich ein Kombiticket für unsere Stammgäste anzubieten. Wer gleichzeitig Karten für "Minna von Barnhelm" und für "Ehe zu dritt" erwirbt, spart 10% des regulären Preises. Auch in dieser Saison haben wir nur 214 Plätze (pro Vorstellung), diese jedoch - dank Ausweichquartier AIZ - bei jeder Witterung. Es ist daher zu empfehlen, den Kartenvorverkauf zu nützen.

Programm 2009

Unsere Kindertheaterproduktion wird dieses Jahr ein ernsteres Thema behandeln. In der „Hänsel und Gretel“ Adaption „Auf und davon“ thematisiert Intendant Christian Peter Hauser die Angst von Kindern von ihren Eltern verlassen zu werden. Die Protagonisten ergreifen deshalb die Initiative und fliehen, kommen sich dabei aber vor wie im Märchen.
„Minna von Barnhelm“ gilt als eine der wichtigsten Komödien der deutschsprachigen Literatur. Das Regiekonzept ist, wie immer bei den Altmühlsee Festspielen modern und überrascht durch die Besetzung.
„Ehe zu dritt“ inszeniert die bewährte Komödienspezialistin Katja Thost-Hauser.
Muss man da noch viel dazu sagen?

Auf und davon
Christian Peter Hauser
Wieder hat Intendant Christian Peter Hauser ein klassisches Märchen aktualisiert. Die Geschwister Hans und Gretchen erzählen ihre Geschichte. Vor ein paar Jahren sind sie vor ihrer Stiefmutter und ihrem Vater geflohen, denn sie dachten, dass ihre Eltern sie in ein Kinderheim stecken wollen. Auf ihrer Flucht glauben sie, dass es ihnen wie „Hänsel und Gretel“ im bekannten Märchen der Brüder Grimm ergehen wird. Tatsächlich treffen sie auf eine Frau, die einsam lebt und fantastisch backen kann. Ist sie eine Hexe? Wird sie Hans braten wollen? Oder steigern sich die Kinder nur in eine Fantasiegeschichte hinein?
Ein modernes Märchen für die ganze Familie.
R: K. Thost-Hauser
D: A.Kunesch, N. Neumann, I.Wolf, R. Kolar, R. Kollmer, A. Zirkler
T: 15.–19.06. und 22.–26.06. jeweils um 10.00 Uhr; 19.06., 05.08. und 12.08. jeweils um 19.30 Uhr

koma.de
Christian Peter Hauser
Es ist Freitag Abend und damit endlich Wochenende. Ab in die Kneipe und schnell ein paar Drinks. Bald geht es nur noch darum, wer seinen Mann stehen kann. Auch die Mädels wollen
beweisen, dass sie mithalten können. Eine Flasche „Johnny“ ist da kein Thema und warum auch nicht? Endlich keine Hemmungen mehr, man fühlt sich frei und cool. Am Samstag geht es munter weiter und irgendwie war es auf einmal Montag. Ein Montag an dem alles anders ist!
Theater speziell für Jugendliche ist leider keine Selbstverständlichkeit. Seit vergangener Spielzeit haben es sich die Altmühlsee Festspiele zur Aufgabe gemacht diesen Zustand zu ändern. Thematisch direkt an den Problemen und Erfahrungen der Jugendlichen angelehnt, wollen wir zeigen, dass Theater nicht nur eine lästige Plage aus dem Deutschunterricht ist, sondern spannender und interessanter als Film und TV.
R: C. P. Hauser
D: H. Binder, A.Kunesch, N. Neumann, I.Wolf, R. Kolar, R. Kollmer, A. Zirkler
T: 13.–17.07. jeweils um 10.00 Uhr; 17.07. auch um 19.30 Uhr

Minna von Barnhelm
Gotthold Ephraim Lessing
Nach Ende des Krieges logiert Major Tellheim, ohne finanzielle Mittel und gekränkt durch die ehrenrührigen Umstände seiner Entlassung, mit seinem Diener in einem Gasthof. Als das Edelfräulein Minna von Barnhelm eintrifft, beschließt er abzureisen und will, durch seinen Diener, seinen Verlobungsring versetzen lassen. Doch Minna erkennt den Ring als den ihren wieder. Sie stellt ihn zur Rede, ob er sie noch liebe. Aus gekränktem Ehrgefühl glaubt Tellheim ihrer nicht mehr Wert zu sein. Der Bruch scheint unvermeidlich, aber Minna greift zu einer List: Sie vertauscht ihren eigenen Verlobungsring mit dem Tellheims und gibt ihm mit gespielter Verbitterung diesen Ring zurück. Dazu behauptet sie, seinetwegen von ihrem Oheim enterbt worden zu sein. Nun ist es Ehrensache für Tellheim, die scheinbar so unglückliche Minna zu heiraten.
R: C. P. Hauser
D: H. Binder, A.Kunesch, N. Neumann, K. Thost-Hauser, R. Kolar, R. Kollmer,
T: 03.07., 04.07., 11.07., 17.07. und 18.07. jeweils um 19.30 Uhr; 05.07. um 18.00 Uhr

Ehe zu dritt (Run for your wife)
Ray Cooney
In frecher Harmonie lebt der Taxifahrer und Bigamist John Smith nach einem exakten Stundenplan mit zwei Ehefrauen an zwei Adressen, solange, bis ein Unfall alles durcheinander bringt und seine besorgten Gattinnen zwei Polizeistellen um Hilfe bitten. Die lässt in Gestalt von zwei harmlosen Polizeiinspektoren nicht lange auf sich warten. Mit Hilfe seines Freundes und Nachbarn Stanley führt John sie in ein Labyrinth phantastischer Ausreden und Lügen, in dem sich die harmlosen Ehefrauen Mary und Barbara in Transvestiten und hysterische Nonnen verwandeln, während der wendige John den entsetzten Stanley mal zum Kind, mal zum homosexuellen Verführer umdichtet. Keinen Ausweg gibt es aus dem Irrgarten, in dem kein Auge trocken und keine Wahrheit übrig bleibt, bis beide Ordnungshüter (und das Publikum) dem Gesetz der Verrücktheit erliegen.
R: K. Thost-Hauser
D: A.Kunesch, K. Thost-Hauser,
C.P. Hauser, E. Kleinwechter, R. Kolar, R. Kollmer, A. Zirkler
T: 31.07., 01.08., 06.08., 07.08., 08.08., 13.08., 14.08. und 15.08. jeweils um 19.30 Uhr; 02.08. und 09.09. jeweils um 18.00 Uhr

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: