20.02.2010

von Jürgen Leykamm / LW

Unsinniger Donnerstag

Trotz winterlicher Temperaturen haben zahllose Feierfreudige die Innenstadt Spalt in ein Maskenmeer verwandelt.


Einfach "fantastiggerisch" - Unsinniger Donnerstag lockt unzählige "Maschkera" in die Spalter Innensstadt - Winnie Puuh und wilde Hühner


Die heiße Endphase des wilden Faschingstreiben in Spalt ist eingeläutet. Trotz winterlicher Temperaturen haben zahllose Feierfreudige in den Abendstunden des unsinnigen Donnerstags die Innenstadt der Hopfenmetropole in ein Meer aus Maskierten verwandelt. Gelacht, gesungen und getanzt wurde dabei nicht nur in den Gaststätten und Kneipen, sondern auch auf offener Straße, die natürlich mit diversen Ausschankstellen gesäumt waren. 

Während in Deutschland die beste Zeit für Spielfilme im Fernsehen anbricht, erobern am "Weiberfasching" die Närrinnen und Narren die Spalter City und wirken dabei, als wären sie selbst einigen Hollywoodstreifen entsprungen. 
Furchterregende Masken diverser Horrorhits sehen sich da plötzlich noch furchterregenderen Gestalten aus dem Krieg der Sterne gegenüber. Doch es kommt nicht zum Endkampf der Filmgenres, sondern zu einem fröhlichen Miteinander. Sogar Rocker und Chefärzte wie auch Nonnen und Hexen stoßen aufs gemeinsame Wohl an. Für Autofahrer ist indes kein Durchkommen mehr - die Durchfahrtsstraße ist gesperrt. Doch die Fußwege von den Parkplätzen am Stadtrand werden von den Kostümierten gerne in Kauf genommen. Zudem spucken zahllose Busse noch zahlreichere Gäste aus dem nahen und fernen Umland aus. Die Polizei zeigt dezente Präsenz - einige Partygänger erscheinen vorsichtshalber mal gleich als Sträflinge verkleidet. Und lassen sich gerne von knackigen Polizistinnen abführen, die sich aber schnell als nur verkleidete Ordnungshüterinnen entpuppen. Damit auch alle wissen wo es langgeht, erscheint ein junger Mann gar als Verkehrsschild. Erstaunlich, wieviel des maskierten Volks teils leicht bekleidet den winterlichen Temperaturen trotzt. Es bleibt ihnen auch teilweise nichts anderes übrig, da sich an einigen Gaststätten lange Schlangen am Einlass bilden. Es ist eben einfach "fantastiggerisch", würde dazu wohl ein berühmter Mitheld aus Disneys Winnieh Puh-Welt sagen, die natürlich auch eifrig mitfeiert. Und das bis tief in die Nacht...

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: