29.08.2009

von B° / LW

In Gotts namen faren wir

"In Gotts namen faren wir" - Deutsche Liederbücher des 15. Jhdt. am 30. August 2009 im Keller am Burganger in Hilpoltstein.


"In Gotts namen faren wir" - Deutsche Liederbücher und Instrumentalmusik des 15. Jahrhunderts am 30. August 2009 um 20 Uhr im Keller am Burganger in Hilpoltstein

Lochamer Liederbuch, Buxheimer Orgelbuch, Glogauer Liederbuch, Liederbuch der Anna von Köln

Maria Jonas, Gesang, Drehleier
Thomas Friedlaender, Stiller, Zink
Andreas Arend, Laute

Eintritt: 20/16/9 Euro

Aus der Zeit vor 1500 ist uns - neben anderen wichtigen Liederbüchern (Lochamer, Rostocker usw.) - eine sehr wertvolle Quelle erhalten geblieben: das Glogauer Liederbuch von ca. 1460/80. Hier begegnen uns viele geistliche aber auch weltliche Gesangsstücke, die laut originalem Eintrag vermutlich mit Instrumenten kombiniert wurden - denn es gab in dieser Zeit eine bemerkenswert ausgeprägte Instrumentalmusik. Erstaunlich virtuos taugt dazu der Zink, ein Holzblasinstrument mit Trompetenmundstück und Grifflöchern wie bei der Flöte. Wir fanden sie beispielsweise im Buxheimer Orgelbuch, durch welches uns vor allem der Stil aus dem Umkreis des blinden Organisten, Lautenspielers, Harfenisten und Flötisten Konrad Paumann (ca. 1410 Nürnberg - 1480) überliefert ist.

Mit Maria Jonas, Thomas Friedlaender und Andreas Arend stehen drei virtuose Spezialisten für Historisches Musizieren auf der Bühne, die es meisterlich verstehen, ein lebendiges Hör-Bild des deutschen Mittelalters wieder auferstehen zu lassen.

In Zusammenarbeit mit dem Museums- und Heimatverein Hilpoltstein e.V.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: