30.06.2016

von Stadt Weißenburg B° CU

Klassik Open Air

Das Klassik Open Air mit den Nürnberger Symphonikern beginnt dieses Mal mit Wagners Trauermarsch aus "Götterdämmerung".


Das Klassik Open Air mit den Nürnberger Symphonikern beginnt dieses Mal mit dem tragisch-großen Trauermarsch aus Richard Wagners Ring-Finale, der
Götterdämmerung. Richard Wagner gewidmet hat Anton Bruckner das sinfonische Hauptwerk des Abends, seine Dritte in d-Moll, also die Symphonie, „wo die Trompete das Thema beginnt", und bei der Bruckner drei Fassungen brauchte, um ihr ein perfektes kompositorisches Finish zu verpassen. Und das Werk keines anderen Symphonikers verbindet tiefe Religiosität so unlösbar mit großer Ehrfurcht vor der Schöpfung und Liebe zur Natur, was die romantische Naturszenerie des Bergwaldtheaters zum perfekten Aufführungsort für Bruckners Dritte macht!

Wohl keinen anderen Komponisten hat Tschaikowsky so sehr geschätzt und verehrt wie Mozart. Eine Hommage an Mozart und das Zeitalter, in dem er lebte, sind Tschaikowskys Rokoko-Variationen – de facto ein Cellokonzert und damit dankbarer Stoff für jeden Cellovirtuosen. Wer das in Weißenburg sein wird, stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest, aber ganz sicher wird Intendant Lucius Hemmer einen hervorragenden Solisten verpflichten, der Tschaikowskys populäres Bravourstück aufs Beste mit Leben erfüllt.

Michael Helmrath begann nach dem Studium der Fächer Oboe und Dirigieren an der Kölner Musikhochschule zunächst eine Karriere als Oboist, die ihn als Solo-Oboist zu den Münchner Philharmonikern und Sergiu Celibidache führte, der ihn als Dirigent erkannte und förderte. Bei der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein-Musikfestivals wirkte Michael Helmrath als Assistent von Dirigenten wie Sergiu Celibidache, Leonard Bernstein, Yehudi Menuhin, Dmitri Kitajenko und Semyon Bychkov und dirigierte das Festivalorchester.

Seit ihrer Gründung 1998 dirigiert Michael Helmrath regelmäßig die Dresdner Sinfoniker, ein Orchester, das sich ganz der zeitgenössischen Musik widmet. Seit 2003 ist er Generalmusikdirektor der Brandenburger Symphoniker, die unter seiner Leitung von der Zeitschrift „Opernwelt" als „Orchester des Jahres" nominiert wurden. Bei den Nürnberger Symphoniker ist Michael Helmrath bereits seit 2006 immer wieder ein gern gesehener Gastdirigent.

Eintrittspreise:
I. Kategorie: 22,00 € / erm. 18,00 €
II. Kategorie: 17,00 € / erm. 14,00 €
Wurzel-/Stehplatz: 12,00 € / erm. 9,00 €
Preise inklusive Pendelbus.
Die Ermäßigungen gelten einheitlich für Mitglieder der vhs sowie für Schüler, Studenten, Auszubildende und Schwerbehinderte ab 50 %.

Bei Unmöglichkeit der Aufführung wird die Veranstaltung in die St. Andreaskirche in Weißenburg verlegt.
Datum: 03.07.16
Zeit: 17:00 Uhr
Infotelefon: 09141/907-330

Kartenbestellung:
Kulturamt Weißenburg/Bergwaldtheater
Pfarrgasse 4
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141/907-123

Ort:
Bergwaldtheater
Holzgasse
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141/907-123

Veranstalter:
Kulturamt Weißenburg
Martin-Luther-Platz 5
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141/907-122

Passend zum Thema

27 ausgewählte KünstlerInnen stellen ihre Arbeiten vom 11. Juni bis 19. Juni 2016 in der Weißenburger Kunstschranne aus.

 

Die Kinder- und Jugendtheatergruppe U21 der Weißenburger Bühne führt "Tintenherz" basierend auf Cornelia Funkes Bestseller auf.

Die Komödie handelt von Sir John Falstaff, einem rauf- und trinksüchtigen Soldaten. In völliger Überschätzung verspricht er gleich mehreren Damen die Ehe.

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: