22.08.2013

von B° / LP

(Quelle: Kontext)

Schatzsuche im Brauereiwald

In diesem Jahr lädt Marlies Bernreuther zum 13. Kinderlachen am 25. August Juni in die Pyraser Landbrauerei ein. Im historischen Gutshof begrüßt am Sonntag ab 11:00 Uhr die Brauereichefin die kleinen Schatzsucher.


In diesem Jahr lädt Marlies Bernreuther zum 13. Kinderlachen am 25. August Juni in die Pyraser Landbrauerei ein. Im historischen Gutshof begrüßt am Sonntag ab 11:00 Uhr die Brauereichefin die kleinen Schatzsucher.

Am Sonntag, den 25. August 2013 von 11-18 Uhr lädt die Brauereichefin Marlies Bernreuther alle Familien wieder herzlich zum beliebten Pyraser Kinderlachen ein. Bereits zum 13. Mal veranstaltet die Landbrauerei mit Mineralbrunnen das Fest im Gutshof mit der Schatzsuche im Brauereiwald. Die Schatzsuche lockt vor allem Kinder zwischen 3 und 10 Jahren, weil sie sich mit einer Schatzkarte in der Hand auf den Weg machen können und an vielen Stationen ihr Wissen über die Natur oder Ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Am Ende dürfen sich dann alle in der Schatzkammer ihre Belohnung abholen.
„Das Pyraser Kinderlachen war vor dreizehn Jahren meine Idee, da hatte ich gerade meine Ausbildung in der Brauerei beendet. Somit war die Organisation des ersten Kinderfests mein erstes eigenes Projekt in der Brauerei. Ich bin richtig stolz, dass wir damit in jedem Jahr über 2000 Kinder in Pyras glücklich machen“, so Marlies Bernreuther stolz.
Im historischen Gutshof sind aber neben der Schatzsuche auch eine ganze Menge weitere Spielmöglichkeiten geboten. In Zusammenarbeit mit der Eckersmühlener Firma LENA Spielwaren und dem AWO Spielmobil ist auf der großen Wiese im Gutshof sicher viel los. Für die älteren Kinder und mutigen Erwachsenen gibt es einen Segway-Parcour der Firma Funway und für alle die den tierischen Spaß mögen wartet die Pferdekutsche und Familie Reim mit ihrem Streichelzoo.
Während die Kinder sich in Pyras austoben, können sich die Eltern beruhigt in den Biergarten oder die Festhalle setzen und ein paar entspannte Stunden beim guten Pyraser Bier, den erfrischenden Getränken der Pyraser Waldquelle und einer leckeren Brotzeit verbringen. Alles natürlich wie gewohnt zu familienfreundlichen Preisen.

Über Pyraser
Johann Adam Bernreuther kauft 1749 den Bauernhof mit Gastwirtschaft "Zum Angerwirt" in Pyras. Die Familie wäre vielleicht bis zum heutigen Tage nicht aufs Bierbrauen gekommen, wenn nicht der Nonnenfalter um 1865 die fränkischen Wälder befallen hätte und damit massenhaft Kahlschlag auslöste. Auch die Familie Bernreuther war davon betroffen. Sein geschlagenes Holz brachte Adam Bernreuther nicht an den Mann. Nicht einmal sein Bierlieferant wollte es. Darüber wurde der Angerwirt so grantig, dass er eine eigene Brauerei baute. 1870 wurde das erste Mal mit Pyraser Bier angestoßen.
Heute beschäftigt die Brauerei 70 Mitarbeiter. Der inhabergeführte Betrieb beweist, dass Teamgeist und Technik Höchstleistungen möglich machen: Die Personalleistung der qualifizierten und motivierten Mitarbeiter liegt mit über 3.000 hl/Vollarbeitsplatz weit über dem Branchendurchschnitt.
Im April 2000 wird die neue Pyraser Waldquelle aus der Taufe gehoben. Das Wasser hat einen besonders niedrigen Natriumgehalt und ist damit besonders verträglich und geeignet für die Zubereitung von Babynahrung. Neben Mineralwasser werden gut zwei Dutzend weitere Sorten alkoholfreier Getränke der Pyraser Waldquelle hergestellt. Auf „Alkopops“ verzichtet man ganz bewusst!
Seit 2010 wird die Brauerei nach Georg Bernreuther von seiner Tochter und Alleininhaberin Marlies Bernreuther in der elften Generation fränkischer Bierbrauer geleitet und die nächste Generation ist mit ihrem Sohn Marc und Tochter Maya bereits gesichert.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: