Marktplatz mit Schweppermannsbrunnen in Weißenburg

Ein Brunnen mit Ursprüngen im 16. Jahrhundert.

Der Marktplatz liegt im südlichen Bereich der drei T-förmigenverlaufenden ehemaligen Hauptverkehrsachen der Stadt. Der bereits 1548/49 errichtete, 1685 erneuerte Brunnen, ursprünglich "Schöner Brunnen", erst in neuerer Zeit (ab 19. Jh.) als "Schweppermannsbrunnen" bezeichnet, geht auf eine Sage zurück, wonach ein Weißenburger Fähnlein unter dem Feldhauptmann Schweppermann 1322 in der Schlacht bei Mühldorf siegreich auf der Seite Ludwig des Bayern gegen den Habsburger Friedrich den Schönen gekämpft haben soll.

Lage
Am Marktplatz neben dem Alten Rathaus, Bushaltestelle: Wendeschleife Zentralschule (150 m)

Teilen: