Apothekenmuseum in Weißenburg

Eine Apotheke mit alten Gerätschaften aus dem 19. Jahrhundert.

Die Einhorn-Apotheke in der Rosenstraße in Weißenburg hat ihre über 350-jährige Tradition bewahrt. Während im Erdgeschoss des "Blauen Hauses", einem Spätbarock-Bau, heute noch die moderne Apotheke betrieben wird, kann man im darunter gelegenen früheren Arzneikeller die Apothekeneinrichtung aus der Zeit des berühmten Apothekers und Limesforschers Wilhelm Kohl (1848 - 1898) besichtigen. Im ersten Stock des Hauses ist die "Historische Kräuterkammer" noch vollständig erhalten.

Das Haus wurde zwischen 1760 und 1767 an der Stelle des ehemaligen Amts-Wohnhauses des Stadtvogts und Reichspflegers erbaut. Es trägt im Schweifgiebelfeld eine bemerkenswerte Darstellung des Reichsadlers mit den Reichsinsignien. An der Ostseite: Kalksteintafel mit Darstellung eines Beils und einer abgehackten Hand sowie der Inschrift "Kaiserliche Freiheit 1766" als Hinweis auf den besonderen Friedensbezirk im Marktbereich.

Lage:
Direkt in der Rosenstraße, Richtung Altes Rathaus
Bushaltestelle: Wendeschleife Zentralschule (60 m)

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr jeweils um 11.00 und um 14.30 Uhr,
Mi, Sa um 11.00 Uhr
Besichtigung nur im Rahmen einer Führung möglich.
Gruppen nur nach vorheriger Anmeldung unter der Tel. 09141-2307

Teilen: