Sehenswertes in Pleinfeld - Fränkisches Seenland

Die Gemeinde Pleinfeld am Brombachsee bietet dem interessierten Besucher vielseitige Möglichkeiten. Es kann sowohl das Unesco Weltkulturerbe Limes, die Steinerne Rinne, aber auch das Neue Infozentrum "Fränkisches Seenland" in der Mandlesmühle besichtigt werden.

Weltkulturerbe Limes bei Pleinfeld

Der 540 km lange Obergermanisch-Rätische Limes – die Grenze des römischen Imperiums in den vier Bundesländern Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern wurde im Jahr 2005 als größtes Bodendenkmal Mitteleuropas in die Liste des Welterbes der UNESCO eingetragen.

Steinerne Rinnen & Märzenbecherwald in Pleinfeld

Die „Steinernen Rinnen“ stellen eine geologische Besonderheit dar. Der Normalfall ist, dass das Erdreich durch das fließende Wasser abgetragen wird. Bei der „Steinernen Rinne“ geschieht jedoch genau das Gegenteil. Vorwiegend an Waldhängen sammelt sich in unterirdischen Becken kalkreiches Wasser.

Neues Infozentrum "Fränkisches Seenland"

Durch den Bau des Fränkischen Seenlands wurden 30 Quadratkilometer Landschaft in Mittelfranken völlig umgestaltet. Viele Gäste wollen sich über die Entstehung dieser doch noch recht neuen Urlaubsregion informieren. Im Mai 2008 wurde nun das neue Infozentrum Fränkisches Seenland in der Mandlesmühle von Ministerpräsident Günther Beckstein und Umweltminister Otmar Bernhard offiziell eröffnet.

Teilen: