Wandern rund um Pleinfeld

Liebe Wanderfreunde,
herzlich Willkommen in Pleinfeld am Brombachsee.
Bei uns finden Sie neben vielen attraktiven Wander- und Ausflugszielen ein gut markiertes Wander- und Radwegenetz. Das weite Wiesental der schwäbischen Rezat und die Seitentäler Igelsbach, Arbach, Banzerbach und Brombach laden zu erholsamen Spaziergängen und ausgedehnten Wanderungen ein.

Für Wanderfreunde halten wir zahlreiche Angebote bereit, das Fränkische Seenland auf Schusters Rappen zu erkunden. Insgesamt stehen für Wanderbegeisterte über 130 km ausgeschilderte Wanderwege zur Verfügung. In den Monaten Mai bis Oktober werden diverse Wander- und Erlebnistouren unter fachkundiger Führung angeboten, die unseren Gästen einen tiefen Einblick in die Flora und Fauna sowie die Geschichte der Region vermittelt.

Wandeln Sie zum Beispiel auf den Spuren der Fürstbischöfe durch Pleinfeld. Genau 500 Jahre prägten die Fürstbischöfe die Geschichte der Marktgemeinde. Viele Zeitzeugnisse geben noch heute Auskunft über diese Zeit.

Oder folgen Sie den Spuren der Römer entlang des UNESCO-Kulturerbes Limes. Diese frühere Grenzanlage (auch „Teufelsmauer“ genannt) verläuft von der westlichen Gemarkungsgrenze bei Dorsbrunn, in der Natur teilweise noch recht gut erkennbar,  über Gündersbach und die Lauterbrunnmühle in Richtung Ottmarsfeld. An der Straße von Dorsbrunn nach Thannhausen sind die Umrisse eines Wachturms mit den Maueransätzen zu besichtigen (Infotafeln vorhanden).

Die Zeit der Kelten können Sie im Arbachtal erleben. Folgen Sie hier zum Beispiel dem Wanderweg Nr. 77.

Auch für die kleinen Gäste gibt es eine Besonderheit: Wandert doch einmal mit euren Eltern auf dem Pleinfelder Sandbockelweg. Dort gibt es viel zu erleben. Informationen hierzu findet ihr unter Familie & Kinder.

Kartenmaterial in unterschiedlichen Maßstäben hält die Kultur- und Touristinformation Pleinfeld für Sie bereit.

Teilen: