Sehenswürdigkeiten in Markt Heidenheim - Fränkisches Seenland

Das Benediktinerkloster

Das Benediktinerkloster in Markt Heidenheim bestand bis in die Zeit der Reformation. Nach dem Verzicht (der Resignation) des letzten Abtes Christoph im Jahre 1529, der sich verheiratete, ernannte der Markgraf von Ansbach noch einmal einen Titularabt, Balthasar Rösner.

Kapellbuck

Der Kapellbuck, 585 Meter hoch, trägt das Wahrzeichen Hechlingens, die Ruine der St.-Katharinen-Kapelle. Das ehemalige Gotteshaus stammt aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. 1457 bestätigte der Bischof von Eichstätt eine Frühmeßstiftung.

Heimat- und Hafnermuseum

Der Schwerpunkt der 1985 gegründeten Sammlung liegt auf dem Bereich der Keramik. Die Herstellung von Hafnerwaren besitzt in Heidenheim eine über 300-jährige Tradition. Daneben zeigt das Museum landwirtschaftliche Geräte, Handwerkszeug der Büttner, Wagner, Schmiede und Schuster.

Teilen: