Blasturm Gunzenhausen - Rathausstrasse 13

Auch Ansbacher Torturm oder Neues Tor genannt, letzter erhaltener der einst vier Tortürme der Stadt. Der Unterbau und die Durchfahrt stammen vom Vorgängerturm aus dem 15. Jhd., der obere Teil des 33m hohen Turmes entstand
1603, vermutlich nach einem Einsturz von 1578.

Gleich anschließend befinden sich Stadtmauerreste mit Wehrgang und markgräflichem Wappen. Die einstige Wohnung des Stadttürmers im oberen Stock, die auch heute noch besichtigt werden kann, diente zur Ausschau nach Feinden und Feuersbrünsten, sowie dem „Turmblasen“ (nach dem er benannt ist).

Der herrliche Rundblick lässt sich im Rahmen einer Führung durch den Turm und das kleine Museum genießen, gerne werden auch Gruppen (auf Anfrage) geführt.

Teilen: