Stadt Ellingen - die Perle des fränkischen Barock im Fränkischen Seenland

Schloss-Residenz Ellingen

Ein barocker Traum – zwischen dem Fränkischen Seenland und dem Naturpark Altmühltal gelegen, das ist Ellingen. Aber noch viel mehr als das: Tradition, Kultur und Moderne geben sich die Klinke in die Hand.

Der Bogen spannt sich vom Plaetosaurus hin zum Römerkastell Sablonetum samt Weltkulturerbe Limes über die Herrscher der Deutschordensresidenz, den Deutschordensbaumeistern hin zum modernen Ellingen, das für all dies Platz findet. Und noch darüber hinaus: Die Nähe zu den Touristikzentren macht Ellingen zur Drehscheibe für den Tourismus in Mittelfranken.

Ellingen soll auch für künftige Generationen das sein, was wir an ihr am meisten schätzen: Das Gefühl der Einzigartigkeit, symbolisiert durch die Perle des Fränkischen Barock. - Ellingen eben.

(Texte mit freundlicher Genehmigung der Stadt Ellingen)

Deutschordensschloss Ellingen

Das Deutschordensschloss Ellingen wurde im Jahre 1711 neu erbaut. Der Ostflügel entstand unter dem Landkomtur der Ballei Franken des Deutschen Ordens von Gelnhausen. Der übrige Hauptbau unter Carl-Heinrich, Freiherr von Hornstein, seinem Nachfolger von 1718 bis 1721.

Fürstliches Brauhaus Ellingen

"Das wäre so etwas für einen pensionierten General!" ... das wünschte sich Feldmarschall Carl Philipp Fürst von Wrede angesichts der barocken Ellinger Schlossanlage mit dem Brauhaus gegenüber.

Bernsteinkabinett im Kulturzentrum Ostpreußen

Kulturzentrum Ostpreussen

Die masurischen Seen, Trakehner Pferde, Immanuel Kant und Königsberg, Bernstein und natürlich die Elche: all dies fällt vielen Menschen sofort zum Begriff Ostpreussen ein. Die Bewahrung und Pflege des ostpreussischen Kulturerbes ist die Aufgabe des Kulturzentrums Ostpreussen.

Die Hornsteingruft in Ellingen

Die Hornsteingruft in Ellingen

Im Glassarg in der Gruft unterhalb der Ellinger Mariahilfkapelle liegt der Landkomtur Carl Heinrich Freiherr von Hornstein, geboren 1668, als neuntes von 16 Kindern seiner leiblichen Mutter.

Museen in Ellingen

In Ellingen können Sie im Heimatmuseum sowie im Spielzeugmuseum die Geschichte Ellingens betrachten.

Kastell Ellingen - Sablonetum

Das Kastell Ellingen - Sablonetum - liegt auf der Hochfläche östlich von Ellingen, 1,8 Kilometer vom Limes und 4 Kilometer vom großen militärischen Stützpunkt Weißenburg - Biriciana - entfernt. Bei den Grabungen des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege konnte der Grundriß des Militärlagers nach den vorgefundenen Fundamentresten exakt festgestellt werden.

Geschichte Ellingens

Vor ca. 230 Mio Jahren lebte in der Küstenregion des Jurameeres unser Plateosaurus. Es ist die Heimatregion von Archeopterix (Solnhofen) und Co. Ellingen liegt in einem uralten Siedlungsgebiet. Keltische Siedlungsreste und Gräberfunde nicht nur im südosten Ellingens belegen die durchgängige Besiedlung unseres Raumes bis zur Römerzeit.

Musiksommer Ellingen

Der Ellinger Musiksommer lockt mit seiner musikalischen Vielfalt musikbegeistertes Publikum nach Ellingen. Zentrale Veranstaltung ist dabei das alljährlich im Juli stattfindende Schlosskonzert, welches ein ums andere Mal für musikalischen Hochgenuss sorgt.

Wandern in Ellingen

Ellingen bietet einige Rundwege wie den Limesrundweg, den Barockrundweg, den Kapellenrundweg und einen Rundweg für Rollstuhlfahrer.

Nordic Walking rund um Ellingen

Nordic Walking ist eine der beliebtesten Ausdauersportarten unserer Zeit. Beim schnellen, rhythmischen Gehen werden mittels Stockeinsatz wesentlich mehr Kalorien verbraucht als beim normalen Walken oder bei einem lockeren Spaziergang. Ellingen bietet eine Vielzahl an Nordic Walking Strecken.

Familie und Kinder in Ellingen

Für Kinder und Jugendliche wird in Ellingen viel geboten. Aktive Vereine bieten ein umfassendes Sport- und Freizeitangebot. Der Ellinger Ferienkalender bietet während der Sommermonate allen Daheimgebliebenen jede Menge Spiel und Spaß.

Teilen: