Quellen am Rothsee (6 km)

Auf dem Gehweg entlang der Hauptstraße verlassen wir in Richtung Norden Göggelsbuch. Nach dem Ortsende führt ein Rad- und Wanderweg neben der Kreisstraße entlang, hinunter in das Tal der Kleinen Roth. Am Hang entspringt links eine Quelle, deren Wasser in Richtung Rothsee fließt.

Wir gehen die Unterführung unter der Staatsstraße hindurch und gelangen über den Parkplatz Grashof zum Rothsee. Weiter geht es in südlicher Richtung am See entlang über die Straße nach Birkach, dem Wanderweg folgend unter der Staatsstraße hindurch nach Kronmühle. Nach dem Ortsende verlassen wir rechts am Weiher die Ortsverbindungsstraße und biegen auf den Weg zwischen 2 Weihern hindurch in den Wald hinein.

Bei der zweiten Abzweigung nach links, leicht ansteigender Weg, überrascht uns eine Waldlichtung mit Fischweiher und der “tausendjährigen” Eiche, einem beachtenswerten Naturdenkmal. Vorbei an weinberankten Kiefern hören wir bald den leisen Flügelschlag des Windrades. Ein Abstecher dorthin ist möglich. Dort, wo der Weg die nächste Rechtsbiegung macht, wartet unterhalb eines Geländesprungs im Wald wildromantisches Gelände mit der heute noch reich sprudelnden Quelle, die ab ca. 1930 ganz Allersberg mit Trinkwasser versorgte. Etwas unwegsam ist dort das Gelände, aber es lohnt sich; über den Feldweg kommen wir auf die Straße, die uns – nach rechts – nach Göggelsbuch zurückführt.

Besonderheiten: Einkehrmöglichkeiten am Rothsee, in Kronmühle und in Göggelsbuch. Auch ab Rothsee (Vorsperrendamm) gut wanderbar.

Länge und Gehzeit: 6 Kilometer / 1 1/2 Stunden

Ausgangspunkt: Ortsmitte an der Kirche St. Georg in Göggelsbuch

Karten: Landkreiswanderkarten "Schwabachtal/Reichswald" und "Rothsee/Brombachsee"

Teilen: