Kirchen - Fränkisches Seenland

Das Bild zeigt die Friedhofskirche Mitteleschenbach.
Das Bild zeigt die Friedhofskirche Mitteleschenbach.

Jede Stadt und Gemeinde des Fränkischen Seenlandes hat seine Kirche und hier gibt es sicherlich auch die ein oder andere "kleine Perle" zu entdecken.

Hier finden Sie viele interessante Kirchen und Kapellen, bei denen ein Besuch auf jeden Fall sehr lohnenswert ist!

Kirchen in Allersberg

Die Allerheiligenkirche in Allersberg, frühere katholische Pfarrkirche, ältestes Gotteshaus und ältestes Bauwerk Allersbergs, unterer Teil des Turms aus dem 12. und 13. Jahrhundert, ehemalige Wehrkirche, Teile der alten Wehrmauer und des Wassergrabens sind heute noch .

Kirchen in Gunzenhausen

An der Stelle des römischen Numeruskastells und dem späteren Kloster entsteht unter Endres von Kemnaten von 1448-96 eine spätgotische Kirche, die im Laufe der Zeit mehrmals umgestaltet wird.

Kirchen in Heideck

Die Stadt Heideck verfügt über eine Stadtkirche - das Schmuckstück der Stadt und über die Pfarrkirche St.Johannes. Lernen Sie die Kirchen in Heideck kennen.

Kirchen in Heidenheim

Ein Besuch des Benediktinerklosters in Heidenheim und der Kapellbuck ist für jeden Besucher in absolutes Muß.

Kirche in Hilpoltstein

Kirche St. Johannes der Täufer in Hilpoltstein. Eine große Freitreppe, flankiert von zwei Apostelfiguren aus Sandstein, führt zum Vorplatz, wo bis 1533 ein Friedhof war.

Kirchen in Markt Berolzheim

In Markt Berolzheim gibt es drei sehenswerte Kirchen, wovon besonders die St. Michaelskirche auffällig und bekannt ist. Schon öfters durfte das stattliche Gotteshaus Kalender und Reiseführer aufgrund des markanten Daches zieren.

Pfarrkirche St. Michael

Die Pfofelder St.-Michaels-Kirche ist die älteste Kirche im Altmühlgebiet. Sie ist um das Jahr 1130 in Sandstein gebaut worden von dem großen Bamberger Bischof Otto I. (um 1060 bis 1139); Bischof 1102 bis 1139). Otto, vielleicht aus Mischelbach bei Pleinfeld stammend, Kanzler mächtiger Kaiser, Missionar in Pommern, erbaute über sechzig Kirchen und Klöster.

Kirche in Röttenbach

Altehrwürdige St. Ulrichskirche, die 1668 als Nachfolgerin einer alten Marien-Kirche geweiht wurde. Treten Sie ein und genießen Sie ein paar Minuten der Stille. Hören Sie die Orgel? Der Augsburger Bischof Ulrich steht in der Mitte des Hochaltars und wird von St. Elisabeth und dem Hl. Georg flankiert.

Kirchen in Roth

In der Stadt Roth gibt es die Kreuzkirche und die katholische Kirche in der Ratiborer Straße. Beide Kirchen sind herrlich gebaut und können besichtigt werden.

Kirche in Unterschwaningen

Dreifaltigkeitskirche erbaut von 1738 - 1743. Der Erbauer und Architekt der Kirche war der damalige Direktor des markgräflichen Bauwesens in Ansbach - Leopold Retty, der auch der Erbauer des Stuttgarter und Kirchheimer Schlosses ist. Direktor Retti starb 1758 in Paris.

Kirche in Weidenbach-Triesdorf

Markgrafenkirche - Im März 1735 beginnt der Ansbacher Hofbaumeister Leopoldo Rettÿ mit dem Bau der Hofkirche für Markgraf Carl Wilhelm Friedrich. Die Hofkirche entsteht dabei am bisherigen Ortsrand von Weidenbach in Richtung Triesdorf an der Straße Weidenbach-Triesdorf. 

Kirchen in Weißenburg

In Weißenburg gibt es das Karmeliterkloster mit wunderschönem Klostergarten, wie auch die Spitalkirche, St.Andreaskirche und die St. Gunthildiskapelle bei Suffersheim.

Teilen: